Search
Close this search box.

Schulung für Multiplikatoren von Migrantenorganisationen

Vortrag: Schulung für Multiplikatoren von Migrantenorganisationen

Einführung

Herzlich willkommen zur Schulung für Multiplikatoren von Migrantenorganisationen. Diese Schulung bietet einen Raum zum Lernen und Vernetzen, in dem Sie lernen werden, wie Sie mit Herausforderungen, Konflikten und Krisensituationen umgehen und schwierige Situationen meistern können.

Ziele der Schulung

  • Vermittlung theoretischer Kenntnisse über Konflikte und Kommunikation in Konfliktsituationen.
  • Schulung in Deeskalationstechniken.
  • Bereitstellung praktischer Übungen zur Anwendung des theoretischen Wissens.
  • Ausstattung der Teilnehmer mit den notwendigen Fähigkeiten und Werkzeugen, um ihre wichtige Arbeit fortzusetzen.
  • Befähigung der Teilnehmer, entschlossene Maßnahmen gegen Rassismus und Diskriminierung zu ergreifen.

Vortrag 1: Verständnis von Konflikten

Hauptthemen:
  1. Begriff des Konflikts:
  • Definition und Arten von Konflikten.
  • Ursachen von Konflikten im Kontext der Arbeit mit Migranten.
  1. Auswirkungen von Konflikten:
  • Psychologische und soziale Auswirkungen von Konflikten.
  • Einfluss von Konflikten auf lokale Gemeinschaften und Organisationen.
Aktivitäten:
  • Gruppendiskussion über die Erfahrungen der Teilnehmer mit Konflikten.
  • Fallstudien und Analyse realer Konfliktsituationen.

Vortrag 2: Kommunikation in Konfliktsituationen

Hauptthemen:
  1. Grundlagen der effektiven Kommunikation:
  • Fähigkeiten des aktiven Zuhörens.
  • Bedeutung der nonverbalen Kommunikation.
  1. Kommunikation in Krisen:
  • Strategien der Kommunikation in kritischen Situationen.
  • Dialogmanagement in Stresssituationen.
Aktivitäten:
  • Interaktive Übungen zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten.
  • Rollenspiele zu Konfliktsituationen.

Vortrag 3: Deeskalationstechniken

Hauptthemen:
  1. Definition von Deeskalation:
  • Begriff und Bedeutung der Deeskalation.
  1. Techniken und Methoden:
  • Praktische Techniken zur Spannungsreduktion.
  • Beispiele für den Einsatz von Deeskalationstechniken in der Praxis.
Aktivitäten:
  • Workshops zur praktischen Anwendung von Deeskalationstechniken.
  • Untersuchung von Erfolgs- und Misserfolgsfällen in der Deeskalation.

Vortrag 4: Anwendung des Wissens in der Praxis

Hauptthemen:
  1. Von der Theorie zur Praxis:
  • Wie man theoretisches Wissen in praktische Fähigkeiten umsetzt.
  1. Aktionspläne:
  • Erarbeitung von Plänen zur Bewältigung schwieriger Situationen in der Zukunft.
  • Strategien zur Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung.
Aktivitäten:
  • Erstellung persönlicher und gemeinschaftlicher Aktionspläne.
  • Interaktive Sitzungen zum Austausch von Erfahrungen.

Abschluss und Bewertung

  • Zusammenfassung der Schulung und Bewertung des Erreichens der Ziele.
  • Verteilung der Teilnahmezertifikate.

Schlusswort

Vielen Dank für Ihre aktive Teilnahme. Wir hoffen, dass diese Schulung Ihnen das nötige Wissen und die Fähigkeiten vermittelt hat, um den Herausforderungen in Ihrer täglichen Arbeit zu begegnen. Denken Sie daran, dass Ihre Rolle als Multiplikatoren äußerst wichtig ist, um starke und verständnisvolle Gemeinschaften zu schaffen, die frei von Rassismus und Diskriminierung sind.

DIOEF e. V.

Deutsche Internationale Organisation für Entwicklung und Frieden e.V.

Kategorien